Zitat R. Steiner

Unsere Kinder sind das Tor zur Zukunft.

Fotos

 

Als Erziehende unserer Kinder tragen wir ganz maßgeblich zum Gelingen ihrer Entwicklung bei. Sie sollen einmal frei, verantwortungsvoll, freudvoll und selbständig in der Zeitsituation stehend, ihren Platz in der Welt finden, ihren individuellen Beitrag in der Gesellschaft leisten und Entwicklungen mit gestalten können.

Erziehung zu Selbständigkeit, Kreativität und Verantwortungsbewusstsein

Die Waldorfschule fördert als 12-klassige Gesamtschule die ganzheitliche Entwicklung der individuellen Begabungen und Fähigkeiten des Kindes. Fähigkeiten, die über reine Tradition und herkömmliches Wissen hinaus führen. Die KlassenlehrerIn an einer Waldorfschule führt ihre SchülerInnen in der Regel von der 1. bis zur 8. Schulstufe und erschließt ihnen die Unterrichtsinhalte nicht nur auf intellektueller, sondern auch auf emotionaler und praktischer Ebene.

von der Erziehung zur Selbsterziehung

StudentInnen am waldorfseminar Wien haben Freude an menschlicher Begegnung und an der Aufgabe, Beziehungen immer aufs Neue zu pflegen und zu gestalten. Aus Liebe zu den Kindern und Jugendlichen und aus Begeisterung für das Lernen wollen sie LehrerIn werden. Selbstvertrauen, innere Beweglichkeit, fachliches Wissen, emotionale und soziale Kompetenz sind Schlüsselqualifikationen für den (Lehr)beruf. LehrerIn sein im 21. Jahrhundert erfordert neben guter fachlicher Grundlage immer auch die Fähigkeit zur Selbsterziehung.

Die Ausbildung am waldorf-seminar für Erziehungskunst Wien: erlebnis- und erfahrungsorientiert

Erlebnis- und erfahrungsorientiert setzen wir uns mit den Lerninhalten und dem Berufsbild des Waldorfpädagogen auseinander. Das Ergebnis sind hoch motivierte und kreative Menschen, die mit Mut und Fantasie individuelle Lösungen schaffen. Sei es, dass sie an Schulen tätig werden oder anderswo das Leben mitgestalten.

Wir freuen uns auf Sie!